Über mich

Vorstellung meiner Person / Personen im Haushalt

Liebe Eltern mein Name ist Ivonne Binnoit. In meinem Haushalt leben mein Mann Mirko und unseren beiden gemeinsamen Kinder von 8 und 9 Jahren (Junge und Mädchen). Wir wohnen seit 2015 im schönen Oldendorf an der Luhe.

Ich bin gelernte Gesundheits- und Krankenpflegerin und habe über 19 Jahre in der Pflegebranche gearbeitet. Im Rahmen meiner beruflichen Laufbahn konnte ich Erfahrung in der Krankenpflege, Altenpflege und sogar in der häuslichen Intensiv- und Beatmungspflege, auch an Kindern, kennenlernen. Einen kurzen Einblick konnte ich 2005 in die nächtliche Versorgung von Kindern, in einem Kinderheim in Hamburg Volksdorf bekommen. Zudem habe ich Kinder von der Intensivstation in die häuslichkeit begleitet und diese dort einige Monate betreut, im Tag und Nachtdienst.

Motivation zur Tätigkeit als Kindertagespflegeperson

Gerade die ersten Jahre sind für die Entwicklung eines Kindes prägend und umso wichtiger ist es, sie zielgerichtet zu fördern. Die Kindertagespflege bietet Ihrem Kind ein vertrautes und liebevolles Umfeld, in dem es spielen, toben und lernen kann.

Sehr viel Spaß bereitet mir, Kinder kreativ und unterhaltsam zu beschäftigen und sie auf spielerische Art und Weise zu fördern. Sie ein Stück weit auf ihrem Weg zur eigenständigen Person zu begleiten und dabei mitwirken zu dürfen. Dies empfinde ich als eine große Freude aber auch als Herausforderung.

Kinder verfügen über ein unerschöpfliches Maß an Neugierde egal welchen Alters. Dies möchte ich nutzen, um die Kinder für all die schönen Dinge, die es zu entdecken und erleben gibt, zu sensibilisieren.

Die Fähigkeiten aufeinander zu achten, Gefühle zu erkennen, Rücksichtnahme und Konfliktfähigkeit, teilen zu üben, zu trösten und Trost anzunehmen, miteinander zu reden und zuhören ist der Basisbaustein, den ich spielerisch den Kindern weitergeben möchte. Nichts ist wichtiger und unumgänglich als das Miteinander! Das Vermitteln von Werten und einem wertschätzenden Umgang liegt mir persönlich sehr am Herzen.

Qualifizierungen / Pflegeerlaubnis

Damit die Kinder die Förderung bekommen, die sie brauchen, ist eine gute Vorbereitung und Qualifizierung der Kindertagespflegeperson Pflicht. Die Pflegeerlaubnis des Jugendamtes habe ich 2019 erhalten und ist bis 2024 gültig.

Ich besuche mehrmals im Jahr Seminare, um mich immer weiter fortzubilden. Wichtig ist auch die regelmäßige Teilnahme an Erste-Hilfe-Kursen mit dem Schwerpunkt Säuglinge und Kleinkinder – für den Fall der Fälle.

Zusammenarbeit mit dem öffentlichen Jugendhilfeträger

Die enge Zusammenarbeit mit dem zuständigen Jugendamt ist für mich eine echte Erleichterung. Bei Rückfragen habe ich immer eine Anlaufstelle und die regelmäßige Überprüfung der Räumlichkeiten, in denen ich die Kinder betreue, gibt mir Anreize zur Verbesserung. Denn ich möchte, dass sich Ihr Kind bei mir wohl fühlt. Das gibt auch Ihnen als Eltern ein gutes Gefühl.

Wünsche der Eltern

Auf Ihre Wünsche gehe ich in der täglichen Arbeit so gut wie möglich ein und biete Ihnen eine Flexibilität, die die bestmögliche Eingliederung der Kinderbetreuung in Ihren Alltag erlaubt.

Besonderheiten

  • Folgende Besonderheiten hat meine Kindertagespflege: ländlich gelegen gute Verkehrsanbindung / gute Anbindung zur Autobahn A7
  • Mahlzeiten in unserer Kindertagespflege: Die täglichen Mahlzeiten werden von mir persönlich zubereitet. Dabei achte ich stets auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung der Kinder.
  • Erfahrungen, die mir in meinem heutigen Beruf als Tagesmutter helfen, habe ich gesammelt als: Mutter von eigenen Kindern, ausgebildete Gesundheits- und Krankenpflegerin ,durch ein Praktikum bei einer erfahrenen Tagesmutter
  • Gesundheitliche Einschränkungen der Kinder sollten besprochen werden, wie Diabetes mellitus Typ 1- auch für die Kinder ist eine Aufnahme möglich